Wirtschaftsregion

20. September 2019 - 01:11 Uhr

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft
im Landkreis Neunkirchen mbH
(WFG)

(0 68 21) 80 01
info(at)wfg-nk.de
 Bliespromenade 5
    66538 Neunkirchen

oder nutzen Sie unser
Kontaktformular

Kommunale Förderprogramme

Revitalisierungsprogramm der Kreisstadt Neunkirchen

Für Existenzgründungen/Neuvermietungen und Renovierungen, die zu einer qualitativen Verbesserung des Geschäftsflächenangebotes führen, können Einzelhändler, die ein leerstehendes Ladenlokal anmieten für die Dauer von 12 Monaten einen Mietzuschuss von 2,50 Euro/qm erhalten.

Mit der finanziellen Förderung von Renovierungen sollen Hauseigentümer, die einen längeren Zeitraum aufgrund eines Leerstandes Mietausfälle hatten, wieder in die Lage versetzt werden, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchführen zu können.
Die Höhe der Förderung beträgt 25 % der Gesamtinvestitionen, jedoch
höchstens 5000 Euro.

Voraussetzung für die Förderung ist ein schriftlicher Antrag an das Bauamt der Kreisstadt Neunkirchen. Unbedingt zu beachten ist jedoch, dass mit den Maßnahmen nicht vor Antragstellung begonnen werden darf. Die gesamte Förderrichtlinie sowie Informationen über das Fördergebiet finden Sie hier zum Download (2 MB).

Förderprogramme des Landes

Förderprogramm zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)


Bei diesem Programm geht es um die gewerbliche Investitionsförderung.
Gemeint sind betriebliche Investitionen in das Anlagevermögen, die als direkte Folge die Schaffung oder Erhaltung von Arbeitsplätzen fördern.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Förderprogramm.

 

"Beratungsprogramm Saarland"

Mit dem Beratungsprogramm Saarland zielt die saarländische Landesregierung darauf ab, Existenzgründern sowie kleinen und mittleren Unternehmen die Inanspruchnahme externer Beratung zu erleichtern. Damit soll Existenzgründern in der Vorgründungsphase ein reibungsloser Start ermöglicht werden. 

Bei gerade neu gegründeten Jungunternehmen geht es darum, Probleme im Ansatz zu erkennen, die Etablierung am Markt zu begleiten sowie die Nachhaltigkeit zu stärken. Um das notwendige betriebswirtschaftliche Know-how zu erlangen, unterstützt das saarländische Wirtschaftsministerium Gründer und Jungunternehmen mit dem im Mai 2018 neu aufgelegten Beratungsprogramm Saarland.

Die Richtlinie beinhaltet besonders gute Bedigungen für die Gründerberatung von Handwerkern, Frauen und Migranten.  Frauen und Migranten erhalten jetzt einen Beratungszuschuss von 80 %, für Handwerker wurde der Fördersatz auf 75% Zuschuss erhöht. Alle anderen Antragsteller erhalten 70% Zuschuss. Der Beratungszuschuss beträgt je nach Zielgruppe zwischen 70 und 80% bei einem maximal gefördertem Tageshonorar von 800 €. Neu ist auch die Förderung von Beratungen innerhalb von 24 Monaten nach Gründung oder Übernahme.

Bei Beratungen vor einer Gründung oder Übernahme sowie zusätzlich innerhalb von 24 Monaten nach Gründung oder Übergabe können maximal zehn Tage, bei Beratungen von Frauen und Migranten sogar zwölf Beratungstage gefördert werden. Voraussetzung für die Förderung ist eine Empfehlung von einem Mitglied der Saarland Offensive für Gründer (SOG). Die Förderung wird vor Beginn der Beratung bei saaris beantragt.

Nähere Informationen und die Richtlinien zum Förderprogramm finden Sie hier als Link  zu saaris. 

Förderprogramm KdW - Kompetenz durch Weiterbildung

Das Wirtschaftsministerium des Saarlandes fördert mit Unterstützung der EU die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte im Saarland. 

Nähere Informationen dazu sind über die KdW-Servicestelle zu bekommen.

"DigitalStarter Saarland"

Förderung von Maßnahmen zur Digitalisierung für Kleinstunternehmen sowie für kleine und mittlere Unternehmen im Saarland

Nähere Informationen dazu unter digitalstarter.saarland

Förderprogramme des Bundes

"go-digital"

Förderung von Beratungsleistungen zu den Bereichen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "digitalisierte Markterschließung" und "IT-Sicherheit".

Nähere Informationen dazu unter innovation-beratung-foerderung.de